sheltieinfo header2

Tröstende Worte, wenn unser Sheltie verstorben ist

  • Es gibt Engel, die dürfen bei uns auf der Erde bleiben bis sie ihre Flügel bekommen. Sie haben 4 Pfoten, eine schwarze Nase, manchmal Kippohren und den treuesten Blick, den man sich vorstellen kann, Und bis diese Engel ihre Flügel bekommen nennt man sie "Shelties".
  • Es wird aussehen, als wäre ich tot, und es wird nicht wahr sein. Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst Lust haben, mit mir zu lachen. Und du wirst manchmal dein Fenster öffnen, gerade so zum Vergnügen. Und deine Freunde werden sehr erstaunt sein, wenn sie sehen, dass du den Himmel anblickst und lachst. (Antoine de Saint-Exupéry)
  • Alles hat seine Zeit. Sich begegnen und verstehen, sich halten und lieben, sich loslassen und erinnern.
  • Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot, er ist nur fern. Tod ist nur, wer vergessen wird.
  • Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind.
  • Je schöner und voller die Erinnerungen, desto schwerer die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. (Bonhoeffer)
  • Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig, erzählt lieber von mir und traut euch zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.
  • Dein Herz hat aufgehört zu schlagen, du wolltest doch so gern noch bei uns sein. Schwer ist es diesen Schmerz zu tragen, denn ohne dich wird Vieles anders sein.
  • Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.
  • Wo ich bin, gibt's keine Schmerzen, dort leuchtet jedem hell ein Licht. Behaltet mich in euren Herzen. Ich bin nicht tot, vergesst mich nicht!
  • Erloschen ist das Leben dein, du wolltest noch so gerne bei uns sein. Dein gutes Herz es schlägt nicht mehr, für uns ist das unsagbar schwer.
  • Ganz still und leise, ohne ein Wort gingst Du einfach von uns fort. Hab' tausend Dank für deine Müh', vergessen werdenn wir dich nie.
  • Du hast ein gutes Herz besessen, nun ruht es still doch unvergessen.
  • Niemand geht so ganz, etwas bleibt zurück.
  • Was du uns gegeben, was du für uns warst, es reichen nicht Worte, aber der Tod ist nicht das Ende unserer Liebe.
  • Was wir zu Grabe tragen ist nur das Erdenkleid. Was wir lieben, ist geblieben, bleibt in Ewigkeit.
  • Das einzig wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. (Albert Schweitzer)
  • Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten die Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Und wenn Du Dich getröstet hast, wirst Du froh sein, mich gekannt zu haben.
  • Suchet mich nicht hier. Suchet mich in Eurem Herzen. Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt.
  • Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens: Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle. Sie werden uns immer an dich erinnern und dich dadurch nie vergessen lassen.
  • Die Zeit enteilt - schlägt Wunden und heilt.
  • Ich habe euch nicht verlassen, ich bin euch nur ein Stück voraus.
  • Als der Regenbogen verblasste, kam der Albatros und trug mich mit sanften Schwingen weit über die sieben Weltmeere. Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts. Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
  • Wenn das Licht erlischt, bleibt die Trauer. Wenn die Trauer vergeht, bleibt die Erinnerung.
  • Wenn alle Tränen versiegt sind, ist es die Erinnerung, die bleibt.
  • Leben heißt bereit sein, irgendwann zu sterben. Lieben heißt bereit sein, irgendwann Abschied zu nehmen.
  • Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit. Eine Zeit zum Umarmen und eine Zeit, die Umarmung zu lösen.
  • Wir wünschen einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt, der mit seinen Farben durch den noch so traurigen Alltag trägt.
  • Denn was grenzenlos in euch ist, wohnt im Palast des Himmels, dessen Tor der Morgennebel ist und dessen Fenster die Lieder und die Stille der Nacht sind. (Khalil Gibran)
  • I stood by your bed last night, I came to have a peep.
    I could see that you were crying, You found it hard to sleep.
    I whined to you softly as you brushed away a tear,
    "It's me, I haven't left you, I'm well, I'm fine, I'm here."
  • Dich verlieren war sehr schwer, dich vermissen noch viel mehr.
  • Friede sei dir nun gegeben. Ruhe sanft und habe Dank.
  • Gedanken - Augenblicke, sie werden uns immer an dich erinnern und uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen.
  • Nachts im Traum bist du wieder bei mir, mit deiner Wärme, deinem Schwanzwedeln und deiner Freude und ich weiß, du hast mich nicht verlassen, du wirst immer bei mir sein.
Hier könnte Ihre Anzeige zu sehen sein.